Wasser ist Leben! Wasser für alle!



Wasser gehört zum Alltag der Kinder. Sie kommen tagtäglich damit in Berührung, sei es beim Zähneputzen, Waschen, Trinken oder Baden. Sie wissen, dass Wasser für Pflanzen, Tiere und Menschen lebensnotwendig ist. Wasser ist die wertvollste Ressource auf unserem Planeten. Allerdings ist es auf der Erde ungleich verteilt und somit für viele Menschen nicht selbstverständlich, sondern teils schwer zu erreichen.

In der Welterkundungswoche haben sich die Gorillas und Luchse mit der Bedeutung von Wasser und dem Zugang zu Wasser auseinandergesetzt. Somit wurde nicht nur mit Wasser experimentiert, beispielsweise indem sie Wasserfilter bauten, Wassermusik erprobten oder auch den eigenen Wasserverbrauch dokumentierten. Es wurde auch ein Einblick über die Wassernutzung weltweit verschafft.

Am Beispiel Tansania wurde das Thema für die Lerngruppen praktisch erfahrbar. Die Kinder lernten mit großer Begeisterung erste Wörter in Swahili um ihren tansanischen Besuch zu begrüßen. Beim gemeinsamen Tanzen und Singen lernten sie Richard, Petro und Moses aus Tandala kennen, die seit nunmehr 6 Monaten in Deutschland ihr FSJ bei der Diakonie machen. Mit ihren bereits guten Deutschkenntnissen konnten die drei die vielen Fragen der Kinder zu Tansania beantworten. Von ihnen lernten die SchülerInnen dann auch, wie man sich in ihrer Heimat traditionell kleidet, wie man zur Wasserbeschaffung die Eimer auf dem Kopf trägt oder auch die Wäsche selbst mit der Hand wäscht.

Mit der Hamburger Künstlerin „Marambolage“ wurde es in der Welterkundungswoche zudem kreativ. Herkömmliche  Mülltonnen wurden zu bunten Monstern gestaltet, die die unterschiedliche Nutzung von Wasser verkörpern. Diese Tonnen wurden von den Kindern mit viel Motivation für den guten Zweck gestaltet. Die Luchse und Gorillas möchten damit die Schüler der Relli aufrufen ihre „Wasser-Monster“ mit Pfandflaschen zu füttern. Der Erlös wird für Projekte gespendet, die sich ebenfalls mit dem Thema „Zugang zu Wasser“ befassen, wie Viva con Agua  für Wasserprojekte weltweit und Go Banyo für einen Duschbus für Obdachlose in Hamburg.

Ein gemeinsamer Ausflug der Gorillas und Luchse an die Elbe war der krönende Abschluss einer bunten Woche rund um das Thema Wasser.

Ute Hinrichs, Lerngruppenleitung der Luchse